2013-04-20

Bücherfreitag: Nicholas Sparks - Wie ein einziger Tag


Etwas verspätet ich weiß...aber egal. Auch wenn heute schon Samstag ist, so ist dies doch ein wundervolles Buch. Ich meine ich habe den dazugehörigen Film schon einmal gesehen, allerdings ist das Jahre her. 

Zum Buch: Ich bin kein Fan von Lovestories, aber diese hat mich wirklich berührt. Allie und Noah sind ein Paar, welches durch viele Tücken und durch die Probleme ihrer Zeit (nach dem Krieg) gehen muss. Letztendlich finden beide nach Jahren wieder zueinander und verbringen wundervolle Jahre zu zweit und mit ihren Kindern. Hier könnte die Geschichte bereits zu Ende sein, jedoch fängt sie erst hier an. Denn Allie wird im hohen Alter krank, der Autor erzählt am Anfang nicht die Krankheit, jedoch wird später deutlich, dass Allie Demenz hat, in einem ausgeprägten Stadium, so dass sie ihre große Liebe Noah nicht mehr erkennt. Noah verbringt (mittlerweile selbst alt) mit Allie zusamen im Pflegeheim und versucht für Allie ein treuer Freund zu sein, wenn auch nicht mehr der Ehemann, der er war (da sie ihn nicht erkennt).

Der Stil in dem das Buch und die Geschichte geschrieben ist, ist wohl der Grund, warum mir das Buch so nahe geht. Ungelogen, ich habe die letzten 20 Seiten geweint. Und das soll schon was heißen. Wenn Ihr das Buch noch nicht gelesen habt, dann solltet Ihr das schleunigst nachholen. 

Viele Grüße
Doreen

Kommentare:

  1. das will ich auch endlich lesen, den film habe ich vor langem mal gesehen...

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein tolles Buch!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Mein Lieblingsbuch! Ich heule jedes Mal Rotz und Wasser wenn ich es lese und auch beim Ende des Films muss ich immer weinen. Es ist zwar eine Liebesschnulze, aber eine wirklich sehr schöne. Ich mag Nicolas Sparks genau wegen solcher Bücher so sehr. Genau deswegen habe ich wohl letztens bei Rebuy einen Haufen Bücher von ihm bestellt, die ich noch nicht gelesen habe ;)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wenn Ihr mir schreibt :)