2013-02-01

Bücherfreitag: Shirley Maclaine - Der Jakobsweg

Hallo Ihr Lieben, ich wollte Euch heute nur kurz meine Meinung zu diesem Buch sagen. Glücklicherweise habe ich es für 2 Euro auf Ebay erstanden, da tut es nicht ganz so weh, dass das Buch wirklich Riesen-Mist ist (natürlich ist das nur meine subjektive Meinung). Shirley MacLaine ist eine große Schauspielerin in der USA, welche sich auf den Jakobsweg macht. Sie schafft ihn auch zu laufen, schläft nur ab und an mal in Hotels. Das sieht ganz einleuchtend aus, nur dann folgt ihre "Reise ins Innere" und das wird etwas wüst. Sie trifft ihren persönlichen Lebensführer, der sie in Träume und Visionen stürzen lässt, vom Paradies bis zur Wiedergeburt ist wirklich alles vorhanden. Nur die Seele zählt natürlich und sie fährt hinaus aus seiner menschlichen Hülle. Da war es dann genug für mich und ich habe die Seiten, die wirklich nur mit "Visionen" gefüllt waren, überflogen.

Also für meinen Fall ist das zu viel des guten. Entweder diese Frau hat heimlich LSD genommen oder sie hatte einen Sonnenstich (soll ja vor kommen wenn man in der prallen Sonne wandert). Die Beschreibungen vom Weg und von den Menschen die sie trifft sind eher spärlich. Hauptsächlich geht es um ihre Visionen, die für mich nicht nachvollziehbar sind. Das Buch mag für Leute, die sehr an spirituelle Dinge glauben ein Glücksgriff sein, für mich ist es das leider nicht. Schade, dabei lese ich soo gerne Bücher über den Jakobsweg, da ich den auch unbedingt mal gehen will.

Viele Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wenn Ihr mir schreibt :)