2013-02-22

Bücherfreitag: Die Dienstagsfrauen - Monika Peetz

"Die Dinestagsfrauen" ist der Vorgängerroman zu "Sieben Tage Ohne", dem Roman, den ich Euch bereits *hier* vorgestellt habe. Ich war natürlich auf die Vorgeschichte gespannt und bin nicht enttäuscht wurden. Judith verliert unerwartet durch eine Krankheit ihren Mann Arne. Sie kommt einfach  nicht über seinen Tod hinweg, als sie sein Tagebuch vom Jakobsweg findet, beschließt sie, den Rest des Weges für Arne zu ende zu gehen. Da die fünf Freundinnen sowieso jedes Jahr etwas zusammen unternehmen, folgen die anderen vier Frauen Judith und gemeinsam machen sie sich auf die Reise.

Der Anfang ist beschwerlich, denn Arnes Aufzeichnungen haben nichts mit dem tatsächlichen Weg gemein. Die Freundinnen schöpfen Verdacht. Raus kommt, dass Arne schon gar nicht mehr die Kraft hatte den Weg zu gehen und nur noch zum Entspannen nach Spanien ging, auch weil er ein Geheimnis und Judith gelüftet hatte, das wohl auch Carolin nicht so recht in den Kram passen dürfte. 

Der Jakobsweg wird für die Frauen zur innerlichen Qual, Stück für Stück kommen alle Geheimnisse ans Licht und jede der Frauen kommt zu einem Wendepunkt in ihrem Leben.

Das Buch ist so lustig geschrieben, das ich es einfach nicht mehr weglegen konnte. Wie auch der zweite Teil, gefällt mir der Schreibstil sehr sehr gut und man kann sich super in die Frauen hineinversetzen  Von mir gibt es also definitiv eine Leseempfehlung.

Viele Grüße


1 Kommentar:

  1. kommt man nicht durcheinander bei so vielen Frauen?
    Finde es auch manchmal schwer am Anfang rein zu kommen, aber klingt ja ganz gut ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wenn Ihr mir schreibt :)